Produkte testetsetsetse

  • Drehdurchführungen

    Zum Durchleiten von Medien zu pneumatisch beaufschlagten umlaufenden Kupplungen und Bremsen

Drehdurchführungen Leckage-freie Drehdruchführungen für ein breites Anwendungsspektrum

Die Drehdurchführungen der nachfolgenden Darstellungen dienen vor allem zum Durchleiten von Luft zu pneumatisch beaufschlagten umlaufenden Kupplungen und Bremsen.

Drehdurchführungen der Type 64 werden in die dafür vorbereitete Welle eingebaut. Sie vermeiden den Überhang der sonst üblichen Drehdurchführung zum Anschrauben vollständig und werden deshalb vor allem unter beengten Verhältnissen gerne verwendet. Die Luftzuführung erfolgt in axialer Richtung.

Bauformen zum Anschrauben an die Welle wurden konstruiert in Type 65 mit axialer Luftzufuhr. Type 650 mit radialer Luftzufuhr. Wir erreichen ein geringes Reibmoment durch die Abdichtung der Standardgrößen mit Radial-Gleitring-Dichtungen aus gefülltem Teflon. Diese Dichtungen zeichnen sich durch geringe Reibung und geringen Verschleiß aus. Aus diesem Grund kann auch auf eine Gegenhalterung zur Abstützung des Drehmomentes bei den Drehdurchführungen für Luft und Emulsion verzichtet werden. Für Hydraulikdruck (30 bar) und hohe Drehzahlen kann unter Umständen eine Abstützung erforderlich werden. 

Alle Bauformen haben eine gleichartige Wälzlagerung des Rotors. (Der Abstand der beiden verwendeten Wälzlager ist so groß wie möglich, um die Lagerbelastung durch eventuell aufgeschraubte Steuerorgane so klein wie möglich zu halten.) Die Luftkanäle in den Rotoren sind den Innendurchmessern der anzuschraubenden Rohre bzw. Schlauchleitungen zur Vermeidung von Strömungswiderständen angeglichen. Jede von uns gelieferte Drehdurchführung wurde vor Auslieferung mit den Maximalwerten von Druck und Drehzahl geprüft.

Type 64 axiale Luftzuführung

Type 65 axiale Luftzuführung

Type 650 radiale Luftzuführung

Type 6542 Drehbare Mehrweg Einführung

Type 6562 Drehbare Mehrweg Einführung